ÜBER UNS
PetraNina.jpg

Foto: Annette Lucht

Wir – Nina und Petra – sind Schwestern. Während der Elternzeit bzw. endlosen, tänzelnden Spaziergängen mit Manduca durch Parks und Grünanlagen haben wir immer wieder den Traum von einem gemeinsamen Projekt, einem eigenen Laden gesponnen. Dann gab es Phasen, die gar keine Zeit zum Träumen zuließen, in denen die Kinder enorm viel gefordert haben bzw. der Wiedereinstieg in den Beruf anstand.

Eröffnung des WahlFachs am 3. Oktober 2018

Doch plötzlich ging alles ganz schnell. Der kleine Laden in Niederursel, der Teil unserer Träume war, wurde 2018 frei und wir dachten uns: jetzt oder nie! In der Zwischenzeit hatten wir das Konzept des Mietfach-Ladens kennengelernt und waren begeistert von der Idee, Künstlern und Kreativen die Möglichkeit zu bieten, ihre Produkte bei uns zu verkaufen. Wir begaben uns auf spannendes Neuland, suchten nach einem passenden Namen, meldeten ein Gewerbe an, bemühten uns um Anbieter, erstellten Verträge, Lieferlisten, Flyer, ein Kassensystem musste eingerichtet werden … Nicht zuletzt dank der schönen Artikel in FAZ, Frankfurter Rundschau und Neue Presse konnten wir am 3. Oktober 2018 am Tag der Deutschen Einheit und am „Tag der offenen Hoftore“ in Niederursel mit vielen Besuchern die Eröffnung unseres WahlFachs feiern.

 

Der erste Geburtstag am 3. Oktober 2019

Wie im Flug verging das erste Jahr. Zu den rund 40 Anbietern hat sich in diesen Monaten eine sehr freundschaftliche Zusammenarbeit entwickelt. Nina, die hauptamtliche Inhaberin des WahlFachs, wird von Schwester Petra und einigen Freundinnen unterstützt: Birgitta im Verkauf, Katharina bei der Buchhaltung, Annette und Julia als Fotografinnen und Mama Renate, zu deren Aufgabengebiet die Öffentlichkeitsarbeit gehört. Auf die Frage: „Und wie war nun euer Gewinn im ersten Jahr?“, antwortete Nina bei der Geburtstagsfeier: „Wenn man es nicht in Euro und Cent bewertet: Großartig!“ Learning by Doing hat uns allen großen Spaß gemacht. Wir lieben unser WahlFach!

Seit Januar 2020 in neuen Räumen

Sicher hat sich der eine oder andere gefragt, warum das WahlFach 50 m weiterzieht? Das hatte viele Gründe: Wir sind dem hof Niederursel nun ein Stück nähergerückt, liegen direkt schräg gegenüber vom Mutz, dem viel besuchten Café/Restaurant, der Weg von der U-Bahn führt direkt auf uns zu … Hinzu kommt, dass sich unser neuer, attraktiver, heller Verkaufsraum in einem wunderschönen denkmalgeschützten Haus befindet, Tür an Tür mit dem über Frankfurts Grenzen hinaus bekannten Uhrmachermeister Bernd Ober. Ein kleiner Nachteil ist vielleicht, dass wir kein großes Schaufenster haben, aber dafür vier große Fenster, in die man sehr gut hineinschauen kann.

Viele Kund:innen, Anbieter:innen und Freundinnen und Freunde kamen, um mit uns am 27. Januar 2020 die neuen Räume einzuweihen. Mittlerweile hatten wir auch zahlreiche Produkte von nachhaltig produzierenden kleinen Manufakturen und Herstellern in unser Sortiment aufgenommen, wie zum Beispiel Kleidung aus biologischer Baumwolle, Home-Accessoires, Taschen und Rucksäcke aus Hanf, sodass wir jetzt nicht mehr nur ein reiner Mietfach-Laden sind. Beschwingt durch den großen Zuspruch, wollten wir dann so richtig loslegen. Aber schon wenige Wochen später wurden wir durch Corona ausgebremst. Wie alle Geschäfte mussten auch wir Mitte März schließen. Als ein Monat später die Corona-Maßnahmen gelockert wurden, durften wir unter strengen Auflagen unser WahlFach wieder öffnen, was uns allerdings nur vormittags möglich war, da unsere Kinder zum Teil keine Schule oder nur Notbetreuung hatten. So gingen der Sommer und der Herbst durchs Land, bis am 14. Dezember der dritte Lockdown folgte und für längere Zeit unser WahlFach geschlossen bleiben musste. Dass wir in diesen Monaten einigermaßen über die Runden gekommen sind, haben wir vor allem unserem Vermieter zu verdanken, der uns bei der Miete entgegengekommen ist.

2021 und noch immer keine normalen Verhältnisse

Seit Anfang des Jahres wechselten sich „click & collect“ mit „click & meet“ ab, je nach „Coronazahlen“ und erst seit 6. Juni 2021 dürfen die Geschäfte ohne Anmeldung Kunden empfangen, aber nach wie vor unter Einhaltung der Hygienevorschriften.

Wir freuen uns, dass es auch im WahlFach wieder so richtig losgehen kann. Einige unserer Anbieter haben sich während der Coronazeit umorientiert und gehen nun ganz andere Wege, aber der „harte Kern“ ist weiterhin dabei.

Ausblick

Die Grundidee unseres Konzepts ist und bleibt, sich mit einem Einkauf im WahlFach eine kleine Auszeit zu nehmen und all die schönen Dinge, die wir anbieten, in Ruhe anschauen, anfassen und miteinander vergleichen zu können. Um ein weiteres Standbein zu schaffen und konkurrenzfähig zu bleiben, werden wir zukünftig jedoch auch online gehen. Deshalb sind wir gerade dabei, einen Online-Shop, zunächst in kleinem Umfang, aufzubauen.

Selbstverständlich wird unser WahlFach in Niederursel immer an erster Stelle stehen.

Mehr über uns und unser WahlFach in der Zeitung und im HR-Fernsehen:

https://www.hr-fernsehen.de/sendungen-a-z/maintower/geheimtipp/das-wahlfach-in-frankfurt-niederursel,tipp-224.html

(HR-Fernsehen / Maintower, 08.11.2019)

Mietladen für Künstler eröffnet (Frankfurter Rundschau, 19.09.2018)